Park

OLGA Park

Erholung und Unterhaltung

Der OLGA Park

 

Anlässlich der Landesgartenschau 1999 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Zeche und Kokerei Osterfeld der OLGA Park erbaut. Das früher industriell genutzte Gelände war vor der heutigen Nutzung lange Zeit für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Auf dem Freigelände der ehemaligen Kokerei ist mit gestalterischen, gärtnerischen und architektonischen Mitteln das Kokereigelände nachempfunden worden. Heute erinnern nur noch das alte Steigerhaus, der Förderturm und Pförtnerhaus, alle denkmalgeschützt, an die ehemalige Bestimmung des Geländes.

Das 26 ha große Gelände mit seinen interessanten Brückenbauwerken, Baumharfen der Koksbatterie und Industrie-Blumen-Feldern steht seinen Besuchern nur tagsüber zur Verfügung.

Der OLGA Park ist mit zwei großen Kinderspielplätzen ausgestattet. Den jugendlichen Besuchern stehen verschiedene Trendsportmöglichkeiten zur Verfügung.

Die Eingänge befinden sich jeweils an der Bottroper Straße und an der Vestischen Straße

Der südliche Parkanteil zum Rhein-Herne-Kanal ist frei zugänglich.

Flächenverteilung:
ca 11,5 ha Rasen
0,5 ha Wald
5,5 ha Gehölz, Stauden, Rosen
3 ha Wege, Platzflächen
Der Rest besteht aus Baukörpern, Brunnenanlagen und Brachflächen

 

Eintritt frei außer bei Veranstaltungen

 

Adresse:

Vestische Str. 45

46117 Oberhausen

Touristische Informationen:

Tourist Information Oberhausen
Tel. 0208 – 82 45 70

 

Informationen für Veranstalter:

OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH

Saskia Behr

Bahnhofstr. 66

46145 Oberhausen

Tel.: 0208/ 594-7407

saskia.behr@ogm.de

Reiseplaner Industriekultur Oberhausen

Sie haben die Wahl, wie Sie Ihr Ziel erreichen möchten. Der Reiseplaner zeigt Ihnen einfach und schnell die besten Anreisemöglichkeiten von der Haustür zum Ihrem Wunschziel: Mit dem Auto, dem Öffentlichen Nahverkehr oder mit dem Fahrrad.